Leidest du unter schlechtem Schlaf und suchst eine natürliche Lösung, um morgends erholt wach zu werden? Hier sind meine Tipps für dich, damit du einen natürlich gesunden Schlaf haben und erholt wach werden kannst.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass das Thema Schlaf ein sehr herausforderndes sein kann. Ich gehöre zu den Menschen, die, wenn sie sehr viel Stress haben, viel erleben oder auch viel erledigen müssen, superschlecht, oder gar nicht schlafen können. Wenn mich Dinge bewegen, dann liege ich nachts meistens wach. Schlafmangel ist für mich wie eine Folter. Meine Kinder haben ähnliche Tendenzen: Wenn der Tag zu ereignisreich gewesen ist, oder sie zu vielen Reizen ausgesetzt waren, dann schlafen sie zwar irgendwann ein, schlafen aber maximal unruhig und weinen oft im Schlaf und sind am nächsten Morgen erschöpft. Ich denke, dass kennen fast alle Eltern. Wenn die Tage anstrengend waren, sind die Nächste meistens auch eine Herausforderung und wenn die Tage ruhig und entspannt waren, dann schlafen die Kleinen auch besser. Abgesehen davon, kann das Bedürfnis nach Schlaf bei jedem Kind sehr unterschiedlich sein

Was kann helfen, um gut zu schlafen?

Wenn ich mich in Sicherheit und in Geborgenheit einhüllen kann, schlafe ich meistens sehr gut. Folglich ist es für unsere Kinder sehr wichtig, dass sie sich sicher und geborgen fühlen, damit sie gut einschlafen und schlafen können. Als nächstes schauen wir uns die Schlafumgebung des Kindes an und schauen, ob es dort etwas zu optimieren gibt.

Schlafstörend:

  • Lärm
  • Helles Licht
  • Wenn das Kind tagsüber nicht genug Bewegung hatte, kann es sein, dass es schlecht einschlafen und überhaut schlecht schlafen kann.
  • Wilde Spiele vor dem Schlafengehen wühlt die Kinder in der Regel auf, daher ist es sinnvoll in der letzten Stunde vor dem Schlafen gehen, zur Ruhe zu kommen.
  • Zucker putscht Kinder in der Regel auf und sollte abends gemieden werden (ganz zuckerfrei ist natürlich noch gesünder)
  • Ein üppiges, fettiges Abendessen liegt schwer im Magen und kann einen erholsamen Schlaf verhindern, weil der Körper mit der Verdauung schwer beschäftigt ist. Ein leichtes Abendessen ist daher, was den Schlaf betrifft, förderlicher.

Welche Heilpflanzen/ ätherischen Öle können den Schlaf unterstützen?

Kamille röm., Lavendel, Vanille, Mandarine, Neroli, Angelikawurzel, Ho-Blätter, Benzoe, Melisse, Zirbelkiefer, Atlaszeder, Sandelholz, Rosengeranie, Muskatellersalbei, Rosenholz, Tonka, Vetiver, Bergamotte, Kardamom.

Baldrian, Passionsblume, Johanniskraut, Malve, Lindenblüte, Hopfen und Hafer könne als Tee oder auch als Pflanzenöl genutzt werden. Malvenöl fördert einen entspannten Schlaf. Hafer wird für einen erholsamen Schlaf als Tee oder auch als Bad genutzt.

Ich hoffe dir hat dieser Blogbeitrag neue Erkenntnisse gebracht, auf Steady schreibe ich noch ausführlichere Artikel, auch diesen Artikel gibt es in einer ausführlichen Version auf meinem Steady Account. Wenn du noch weitere Fragen hast, komm gern in meine Beratung und abonniere meine AromaNews. Ich freu mich, wenn ich dich begleiten darf.

Schlaf gut 😊

Dufte Grüße Isabel