10 Ätherische Öle für den Herbst

Grundsätzlich kann man ja alle ätherischen Öle das ganze Jahr über nutzen, diese wundervollen Helfer aus der Natur sind ganzjährig zu gebrauchen. Wenn wir aber mal auf den Herbst und sein meist nass kaltes Wetter gucken, dann kann man ein paar ätherische Öle besonders gut nutzen.

Mit diesen 10 ätherischen Ölen komme ich und meine Familie gesund und munter durch den Herbst:

Lavendel – das Allroundwunder der ätherischen Öle. Hier (klick) habe ich bereits über Lavendel ausführlich geschrieben.

Ho-Blätter – ist reich an Monoterpenolen und kann ideal zur Begleitung für die Atemwege bei Kindern (schon ab Säuglingsalter nutzbar, wenn man die Verdünnungsregeln und Anwendungsempfehlungen beachtet).

Cajeput – reich an Oxiden und eine wunderbare Möglichkeit Atemwegserkrankungen und Ohrenschmerzen, aber auch Kopfschmerzen begleitend zu überstürzen – im Sinne der Komplementären Pflege als Ergänzung zu allen anderen Maßnahmen – diese Hinweise ersetzen keinen Arztbesuch! Cajeput kann bei Kindern ab 1 Jahr genutzt werden.

Benzoe siam – Wenn es draußen „usselig“ wird, zaubert die Benzoe eine Kuschel Atmosphäre im Haus. Aber nicht nur das, Benzoe ist auch ein idealer Begleiter bei Stress, Bronchitis, Husten und Nervosität. Benzoe Siam kann auch schon im Säuglingsalter genutzt werden.

Bergamotte – enthält viele Monoterpene und Ester und ist „gute Laune“ für graue Regentage. Kann bei Nervosität, Dunklen Gedankenwolken und Ängsten genutzt werden.

Ravintsara – Begleiter bei Atemwegserkrankungen (u.a. auch Keuchhusten) und grippalen Infekten. Kann bei Babys ab 6 Monate genutzt werden (in 0,1-0,4%tiger Verdünnung).

Eukalyptus staigeriana – gehört zu den Myrtengewächsen und duftet zitronig. Eine sanfte Alternative zum stärkeren Eukalyptus radiata und Eukalyptus globulus. Eukalyptus staigeriana kann bei Kindern bei Erkältungskrankheiten und Husten genutzt werden und wird in der Fachliteratur ab 1 Jahr empfohlen.

Manuka – wird auch der neuseeländische Teebaum genannt. Dieses stark antibakterielle ätherische Öl ist ein wunderbarer Begleiter bei Schnupfen, Erkältung und grippalen Infekten.

Niaouli – Dieses Öl darf im Herbst und Winter nie fehlen. Es kann bei Babys ab 6 Monaten, entsprechend verdünnt max. 0,4%tig genutzt werden. Unterstützung bei Atemwegserkrankungen, Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen und Bronchitis.

Mandarine rot – hilft zu entspannen, kann zum guten Einschlafen und Durchschlafen beitragen und wird von Kindern sehr geliebt.

Du kannst die Öle im Aromavernebler zur Raumbeduftung nutzen oder aber einen Roll-on mischen und die Ölmischung auf die Fußsohlen und den Rücken auftragen. Du kannst aber auch die fertigen Produkte nutzen und deinem Kind ein Aromabad gönnen, den Babywohl Brustbalsam nutzen oder auch die fertige Ölmischung „Schniefnase ade“ in den Aromavernebler geben. Die hier genannten Öle beziehe ich bei der Firma feeling, gerne kannst du mich und meinen Blog unterstützen und über meinen Link einkaufen, du findets eine Übersicht am Ende des Beitrags in meinen Einkaufsempfehlungen.

Hast du noch Fragen oder Anregungen zu ätherischen Ölen für den Herbst, dann schreib mir gerne.

Dufte Grüße

Isabel

Wichtige Information für dich: Alle Inhalte, die du auf meinem Blog ließt, dienen ausschließlich deiner Information um handlungsfähig zu sein. Diese Artikel ersetzen keine Konsultation beim Kinderarzt/ Facharzt oder Heilpraktiker.

Meine Produktempfehlungen zu diesem Beitrag:

Hatschi Kinderbad*

Babywohl Brustbalsam*

Schniefnase ade*

Lavendel*

Ho-Blätter*

Cajeput*

Benzoe siam*

Bergamotte*

Ravintsara*

Eukalyptus staigeriana*

Manuka*

Niaouli*

Mandarine*

Jasmine Aromavernebler*

Feeling Shop*

Du kommst aus der Schweiz und möchtest gerne feeling Produkte über mich bestellen? Dann folge diesem Link: Feeling CH*

*Affiliatelink
Wenn du etwas über meine Shopseite (Affiliatelinks) einkaufst, bekomme ich eine Provision, welche meine Arbeit wertschätzt und mir hilft, auch weiterhin neben meinen kostenpflichtigen Angeboten, meinen kostenlosen Blog und Newsletter für dich zu schreiben. Vielen Dank, dass du mit deinem Einkauf, meine Arbeit unterstützt und ich somit weitern Familien helfen kann, natürlich gesund zu leben.

Ich hoffe dir hat dieser Blogbeitrag neue Erkenntnisse gebracht. Wenn du noch weitere Fragen hast, komm gern in meine Beratung, schreibe mir eine Nachricht und abonniere meine AromaNews. Ich freu mich, wenn ich dich begleiten darf.

Dufte Grüße

Isabel