7 natürliche Tipps bei Herpes

Suchst du eine natürliche Möglichkeit, was du bei Herpes machen kannst? Hier sind 7 natürliche Tipps zum selber anwenden. Wie ihr wisst bin ich kein Arzt und auch noch keine Heilpraktikerin, aber ich habe mein Wissen und meine Recherchen zu diesem Blogpost zusammengefasst und möchte euch einfach ein paar Tipps an die Hand geben. Jeder Leser ist selbst verantwortlich, mit Sinn und Verstand zu handeln und einen Arzt aufzusuchen.

Was ist Lippenherpes?

90% aller Menschen hatten schonmal Lippenherpes, häufig auch im Rahmen einer Erkältung. Lippenherpes, auch Herpes Labialis oder Fieberbläschen genannt, kennen fast alle. Meistens kommt so ein Herpes, wenn es keiner gebrauchen kann. Es beginnt plötzlich an der Lippe an einer Stelle zu kribbeln, piksen und dann ist das klassische Herpesbläschen auch schon da.

Nun aber nochmal einen Schritt zurück…

Lippenherpes wird durch Herpesviren hervorgerufen. Es gibt viele Arten von Herpesviren, beim Lippenherpes ist meistens der Humane Herpes Virus Typ 1, der Herpes Simplex Auslöser. Den Herpesvirus Typ 2 findet man bei Infektionen der Schleimhäute und daher z.B. beim Genitalherpes (das erwähne ich nur der Vollständigkeit halber).

80% aller Kleinkinder haben schon mal Kontakt zum Herpes Simplex Virus Typ 1 gehabt. Die Ansteckung erfolgt über Tröpfcheninfektion. Meistens erkranken die Kinder beim ersten Kontakt an Stomatitis aphtosa (Mundfäule). Wenn der Virus einmal in den Körper eingedrungen ist, bleibt er leider dort. Er wandert an den Nerven entlang und siedelt sich in den Spinalganglien an, wo er lebenslang verbleibt und jederzeit reaktiviert werden kann.

Wann wird der Herpesvirus besonders gerne wieder aktiv?

  • Bei starker Sonneneinstrahlung (z.B. in Hochgebirgen oder am Meer)
  • Bei Klimawechsel
  • Bei körperlicher und seelischer Belastung
  • Stress
  • Bei Mädchen in der Pubertät auch während der Regelblutung möglich
  • Wenn das Immunsystem beeinträchtigt ist und eine Abwehrschwäche vorliegt.
  • Oder auch wenn das Immunsystem überlastet ist
  • Und bei Fieber oder Erkältung

Der Krankheitsverlauf ist meist wie folgt:

  1. Jucken, brennen, stecken
  2. Blasenentwicklung
  3. Bläschenausschlag
  4. Blutige und eitrige Krustenbildung
  5. Trocknet aus und verheilt

Die Bläschen sind dabei erst klar gefüllt, dann wird die Flüssigkeit trübe und das Bläschen platzt, woraufhin dann die Kruste entsteht.

Die Inkubationszeit ist in der Regel 2-7 Tage max. 9 Tage.

Was macht der Kinderarzt / Arzt?

In Regel werden virushemmende Medikamente wie z.B. Aciclovirsalben verschrieben. Hier gibt es leider eine gegrenzte Wirksamkeit.

Tipps wie du dein Kind natürlich unterstützen kannst:

  • Melissenhydrolat
  • Ätherisches Melissenöl
  • Johanniskrautöl
  • Kurkumapaste
  • Zitronenmelissenöl
  • Propolis
  • Vitamin C und Zink einnehmen, um das Immunsystem zu unterstützen
  • Es gibt noch weitere Tipps, diese hier sollen mal für diesen Blogbeitrag reichen

 Weitere Tipps:

  • Ernähre dich und deine Familie vollwertig mit viel Rohkost
  • Meide Nahrungsmittel mit Arginin, einer Aminosäure, die Herpesviren lieben und in Nüssen, Schokolade, Weizenkeimen und Thunfisch besonders viel vorkommt.
  • Meide säurehaltige und säurebildende Nahrungsmittel, Zucker, Weißmehl, tierische Eiweiße, Süßigkeiten, Softgetränke, Fast Food und Schweinefleisch (wegen dem hohen Histamingehalt).

Wichtig!

Neugeborene und Babys sollten von Herpeserkrankten immer ferngehalten werden, da es keinen Nestschutz gibt, dass gilt natürlich auch für Abwehrgeschwächte Menschen. In der Regel verlaufen Herpesinfektionen bei größeren Kindern und Erwachsenen harmlos. Aber es kann auch zu Komplikationen kommen, etwa wenn sich der Bläschenausschlag auf das Gesicht ausbreitet. Sollte der Lippenherpes nach 14 Tagen nicht abgeheilt sein, besuche bitte einen Arzt. Sollte eine Herpesinfektion in der Nähe des Auges auftreten gehe bitte umgehend zum Arzt.

Einmal Herpes – immer Herpes, dass ist leider so, aber man kann einiges tun, um den Herpesvirus nicht aktiv werden zu lassen. Dazu ist es wichtig, dass Immunsystem zu stärken, Stress zu vermeiden, ausreichend zu entspannen und zu schlafen. Und starke Sonneneinstrahlungen meiden.

Ich hoffe dir hat dieser Blogbeitrag neue Erkenntnisse gebracht. Wenn du noch weitere Fragen hast, komm gern in meine Beratung, schreibe mir eine Nachricht und abonniere meine AromaNews. Ich freu mich, wenn ich dich begleiten darf.

Dufte Grüße

Isabel

Wichtige Information für dich: Alle Inhalte, die du auf meinem Blog ließt, dienen ausschließlich deiner Information um handlungsfähig zu sein. Diese Artikel ersetzen keine Konsultation beim Kinderarzt/ Facharzt oder Heilpraktiker.

Meine Produktempfehlungen zu diesem Beitrag:

Melissenhydrolat*

Melissenöl bio*

Johanniskrautöl*

Du kommst aus der Schweiz und möchtest gerne feeling Produkte über mich bestellen? Dann folge diesem Link: Feeling CH*

*Affiliatelink
Wenn du etwas über meine Shopseite (Affiliatelinks) einkaufst, bekomme ich eine Provision, welche meine Arbeit wertschätzt und mir hilft, auch weiterhin neben meinen kostenpflichtigen Angeboten, meinen kostenlosen Blog und Newsletter für dich zu schreiben. Vielen Dank, dass du mit deinem Einkauf, meine Arbeit unterstützt und ich somit weitern Familien helfen kann, natürlich gesund zu leben.